Der mit dem Werwolf tanzt

32 Hausdurchsuchungen geben Einblicke in die österreichische Neonazi-Szene


Bericht: Lukas Matzinger

Politik, FALTER 16/19 vom 17.04.2019

Jochen Jance kam vom Skifahren. Der Bürgermeister von St. Barbara im Mürztal fuhr nach einem schönen Tag auf der Brunnalm gegen 19 Uhr ins Tal, als er merkte, dass in seiner Gemeinde etwas nicht stimmte. Die Polizei hatte die Straße gesperrt, der Veranstaltungssaal "Veitscherhof" war von Autos zugeparkt, die Fenster des ehemaligen Wirtshauses waren abgeklebt, später dröhnte Musik aus den Fugen.

Für diesen Samstag, 20. Jänner 2018, hatten die Gemeindemitarbeiter den Festsaal einem Mann Ende 20 aus der Nachbarstadt Kindberg überlassen. Er wolle an diesem Abend seinen Geburtstag feiern, hatte er gesagt, die 60 Euro Saalpacht bezahlt und seine Telefonnummer hinterlassen. So wie das bei Festen im Gemeindelokal üblich ist. Für einige Gäste reservierte er Zimmer in der Gegend.

Was Bürgermeister Jance damals nicht wusste, war dem steirischen Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung lange bekannt: Die angebliche Geburtstagssause war ein Treffen rechtsradikaler Skinheads

  910 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige