Wie gedruckt


Eva Konzett

Medien, FALTER 16/19 vom 17.04.2019

Der richtige Vorarlberger hat ein Abo der Vorarlberger Nachrichten. Und wenn es nur dazu dient, die Todesanzeigen zu studieren. Denn solange keine Parte in der VN geschaltet wurde, ist der richtige Vorarlberger nicht tot. So oder so: Die Kollegen von Dossier haben kürzlich herausgearbeitet, warum die Kronen Zeitung im westlichsten Bundesland gegen die VN nie Fuß fassen konnte. Spoiler: Die Anzeigenkunden machten nicht mit.

Es wäre trotzdem falsch zu glauben, dass es in Vorarlberg nur eine Tageszeitung gäbe. Von Dienstag bis Sonntag liegt die Neue kleinformatig im Briefkasten der Abonnenten. Die Texte sind umfangreicher als beim mächtigen Mitbewerber, zumindest wenn man den Umfang in Textlänge und nicht in Tiefe bemisst. Der Mensch - und gemeint ist damit der Vorarlberger -steht im Mittelpunkt. Am Sonntag gab es eine Rundumschau möglicher Hochzeitsorte im Land, einen Bericht über eine Doula und ein Porträt über den Vorarlberger Wald. Einst wurde die Neue gegründet, um die Macht der VN zu brechen. Dann hat die VN die Neue aufgekauft. Und ihr damit das Leben gerettet. F

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 21/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige