Prost! Lexikon der Getränke. Diese Woche: Eierlikör

Der Eierlikör erlebt ein Comeback und schmeckt nicht nur Damen

NG
Stadtleben, FALTER 17/19 vom 24.04.2019

Eierlikör hat es grad nicht wirklich leicht. Denn das cremig-gelbe Getränk passt in keines der gängigen Hipness-Schemata: Vegan kann Eierlikör per definitionem nicht sein, "Yoga" draufzuschreiben geht deshalb auch nicht -und ein junges Image hat er schon gar nicht. Aber Totgesagte leben bekanntlich länger und so erlebt er gerade eine Wiederauferstehung und mausert sich vielleicht doch noch zum In-Getränk. Denn: Das Etikett "regional" kann er tragen.

Etwa wenn der Eier-Creme-Likör aus Deutsch-Wagram kommt, aus dem Familienbetrieb Horvath's Spezereyen Kontor. Beim internationalen Spirituosen-Wettbewerb, dem World-Spirits Award, konnte der Likör aus legefrischen Eiern auch heuer wieder die Goldmedaille gewinnen.

Das Geheimnis des Likörs mit dem spießigen Oma-und Hausbar-Image, den ältere Semester bestenfalls noch aus Hermes Phettbergs "Nette Leit Show" kennen, liegt in der Frische der Zutaten. Er besteht aus frischen Landeiern, aus einer Verbindung mit Vollmilch, Bienenhonig, Zucker, Alkohol, Zitronenabrieb, Vanilleschoten sowie Bittermandeln. Der niederösterreichische Betrieb fertigt nur kleine Mengen an, damit die Liköre immer so frisch wie möglich sind. Eierlikör mundet eiskalt aus dem Kühlschrank, aber auch bei Zimmertemperatur. Er riecht angenehm süß und erinnert am Gaumen an Vanillepudding. Früher galt Eierlikör wahrscheinlich dank seiner Süße ja eher als Frauengetränk. Die Verkostung in der Falter-Redaktion zeigte aber, dass sich auch die Männer gerne ein zweites Gläschen einschenken. Der vielleicht beste Eier-Creme-Likör mit Bourbon-Vanille hat einen Alkoholgehalt von 17 Volumsprozent und ist erhältlich in 0,7-und 0,35-Liter-Flaschen um 13,20 bzw. 7,90 Euro.

Rezensierte Getränke wurden der Redaktion fallweise umsonst zur Verfügung gestellt

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 21/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige