7 Sachen, die Sie über die EISSAISON noch nicht wussten

Stadtleben, FALTER 18/19 vom 02.05.2019

Was gibt es denn heuer so Besonderes?

Die Speiseeiserzeuger bieten heuer zwei besondere Eiswochen an: Von 13. bis 19. Mai gibt es spezielle Blütenkreationen, von 17. bis 23. Juni sollen Kinder mit Sorten wie Einhorn-und Marshmalloweis in die Salons gelockt werden.

Und was tut sich sonst noch auf dem Eismarkt?

Ganz viel. So wurde zum Beispiel das Tiramisu-Eis zur europäischen Sorte des Jahres gewählt.

Wer hat das erfunden?

Die Kreation stammt vom Eismacher Thomas Infanti, dem Gewinner des heurigen "Gelato Tiramisù Italian Cup".

Ist das alles?

Nein. Der neue Trend in Österreich heißt laut Branchensprecher Andrew Nussbaumer "Variegato". Da werden Eis und andere Zutaten wie beim Tiramisu gestapelt. Zum Beispiel werden Eis und frische Früchte gemischt.

Und welches Eis schlecken die Österreicher am liebsten?

2018 waren es die Sorten Stracciatella, Vanille, Haselnuss und Pistazien.

Wie viel Eis wird in Österreich denn so gegessen?

Durchschnittlich 64 Kugeln pro Saison.

Welche Eissorten findet man auch in der Eissaison 2019 in Wien nicht?

Zum Beispiel das Aaleis, das in Japan gerne gegessen wird. In München bietet "Der verrückte Eismacher" Weißwursteis, Backhendleis und Pizzaeis an. In Taiwan landet sogar Tintenfisch im Eisstanitzel.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 26/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige