Augenblick Wiener Momente

Sonntagnachmittag. Dachterrasse.

TR
Stadtleben, FALTER 18/19 vom 02.05.2019

"Geht's noch?" Die Frau steht wutschnaubend am Zaun. Die Hände vor der nackten Brust. "Du bist hier der Technik-Freak", schimpft sie zwischen den Sichtschutzthujen zu einer Nachbarterrasse. "Lass den Scheiß!" Doch der Bezichtigte ist unschuldig: Er döst in seiner Hängematte. Die Drohne über dem Haus ist nicht seine. Jetzt, da es nichts mehr zu filmen gibt, fliegt sie leise surrend davon. Stoppt zwei Blocks weiter über einer Terrasse. Sinkt, steigt, fliegt davon und verliert sich im Blau des Himmels. "Wo kam die her?", schnaubt die Empörte. "Wie komm ich dazu? Den muss man anzeigen!" Die Hängematte seufzt: "Vorher musst du halt rauskriegen, wo sie herkommt. Das ist keine 50-Euro -Drohne. Die fliegt hier seit Ostern. Und der Pilot ist nicht so blöd, sich zu zeigen." Aus dem Blau kommt leises Sirren. Dann taucht ein kleiner Punkt auf.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 30/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige