Meldungen Kultur kurz

Feuilleton, FALTER 19/19 vom 08.05.2019

Museen: #wirgehenleeraus

Mitarbeiter der österreichischen Bundesmuseen wollen durch einen Kollektivvertrag abgesichert werden. Das fordern sie nun unter dem Motto #wirgehenleeraus. Seit der Ausgliederung aus der staatlichen Verwaltung und der Umwandlung in Anstalten öffentlichen Rechts haben sich die Arbeitsbedingungen verschlechtert, die Stundenlöhne sind gering (ab 6,50 Euro). Betroffen davon sind das Naturhistorische Museum, das Belvedere, das Mumok, Mak, das Technische Museum und die Nationalbibliothek. Bemühungen der Betriebsräte um einen Kollektivvertrag gibt es schon seit vielen Jahren, allerdings fruchteten sie bisher nur im Kunsthistorischen. Nun versuchen die Mitarbeiter unter www.wirgehenleeraus.at die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich zu ziehen und die Verhandlungen zu beschleunigen. Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) verweist gegenüber der APA auf Gespräche, die schon 2018 mit Vertretern der Bundesmuseen geführt worden sind. Der nächste Termin, bei dem das

  366 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige