Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Holzer im Grätzel: Hochhaus Herrengasse

Stadtleben, FALTER 20/19 vom 15.05.2019

Vor zweieinhalb Jahren ging die Begegnungszone in der Herrengasse in Betrieb, eine Ausnahme unter den sechs bisherigen Begegnungszonen-Projekten. Sie wurde nämlich von den Liegenschaftsbesitzern nicht nur beantragt, sondern auch größtenteils finanziert. Mit dem Nebeneffekt, dass sich nicht nur die Lebensqualität vor Ort dramatisch verbessert hat, sondern auch das mittlerweile als unvermeidlich scheinende Apokalypsen-Geschrei bei Verlust von Parkplätzen ausblieb. Besonders profitiert hat das Hochhaus. Der 1931 bis 1932 errichtete, von der christlichsozialen Regierung sehr geförderte "Anti-Gemeindebau" mit seinen 224 Wohnungen grenzt über 100 Meter an die Herrengasse und wurde nicht nur ein bisschen aufpoliert, seine Geschäftszeile erhielt auch ein paar neue Mieter.

Reserva Iberica by Paco zum Beispiel: Im Herbst 2018 eröffnete Patrick Troger, der zuvor im neunten Bezirk eine große und gute Tapas-Bar aufgemacht hatte, einen kleinen Franchise-Laden des spanischen Schinken-Erzeugers

  854 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige