Militante Männlichkeit und Herrschaft des Pöbels

Der deutsche Historiker Daniel Siemens legt ein Standardwerk über die nationalsozialistische Sturmabteilung vor

Rezension: Rudolf Walther
Politik, FALTER 21/19 vom 22.05.2019

Im Unterschied zu anderen nationalsozialistischen Organisationen und ihrem führenden Personal ist die "Sturmabteilung" (SA) von der historischen Forschung bis heute relativ unbeachtet geblieben. Die umfang-und kenntnisreiche Studie des in Newcastle forschenden und lehrenden deutschen Historikers rückt viele Fehlurteile über die SA zurecht. Deren Charakterisierung etwa als "Herrschaft des Pöbels" ist nicht falsch, greift aber zu kurz und diente apologetischen Zwecken, etwa der Ehrenrettung des deutschen Bürgertums, als ob diesem 1933 die politische Herrschaft von einer proletarischen Bande mit subproletarischem Begleitschutz "von der Straße" in Form der SA entrissen worden wäre. Die minutiöse Analyse belegt, dass schon sehr früh erhebliche Teile der SA-Mitglieder nicht Arbeiter und Arbeitslose waren, sondern Studenten und Mittelschichtangehörige, ganz zu schweigen von der massiven Unterstützung, die die SA bei protestantischen Pastoren fand. Die oberen Ränge der SA waren exklusiv

  850 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige