Digitalia

IT-Kolumne


Anna Goldenberg

Medien, FALTER 23/19 vom 05.06.2019

Der Facebook-Algorithmus ist die Büchse der Pandora des Internets, hört man oft. Seit es ihn gibt, ist die Gesellschaft gespalten, werden Lügen zu Nachrichten, verdummen Katzenvideos Erwachsene. Oder? Der Algorithmus, der bestimmt, was der Nutzer im Newsfeed zu sehen bekommt, ist das bestgehütete Geheimnis des sozialen Netzwerks. Diese fehlende Transparenz wird oft kritisiert.

Der italienische Forscher Claudio Agosti hat deshalb eine Browser-Extension namens fbTREX, kurz für "Facebook Tracking Exposed", entwickelt. Installiert man sie, wird aufgezeichnet, was im Facebook-Newsfeed erscheint. Mithilfe der anonymisierten Daten will Agosti verstehen, wie Facebook den Algorithmus personalisiert. Auf Netzpolitik. org erzählte Agosti kürzlich, was er bislang herausfand, etwa, dass sich Posts mit Videos, Bildern und reinem Text in einer Rate abwechseln, die bei den von ihm beobachteten Nutzern recht stabil ist. Diese Mischung soll anregen, immer weiterzuscrollen. Wie Pandora, die dem Öffnen der Büchse nicht widerstehen konnte.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 29/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige