Nüchtern betrachtet

Wohl dem, der Stift und Stecktuch stecken hat


Klaus Nüchtern

Feuilleton, FALTER 24/19 vom 12.06.2019

Neben dem Konflikt von Pflicht und Neigung, einem Klassiker des deutschen Idealismus (quasi Schiller hochkant), gibt es auch noch jenen zwischen Ästhetik und Pragmatik. Die einen sagen: "Hauptsache bequem", die anderen: "Hauptsache schön". Mit dem ersten Satz steht man irgendwann in Socken am Rednerpult des Parlaments, mit dem anderen ist man zum schwitzenden Aschenbach am Strand verdammt. Manchmal gehen die beiden aber auch Hand in Hand. So sieht es nicht nur besser aus, wenn man Sakko oder Weste über dem Hemdlein trägt, es vermehrt auch die Anzahl der leibnahen Taschen: Wohl dem Manne, der Stift und Stecktuch stecken hat! Bei hochsommerlichen Temperaturen kann es freilich dazu führen, dass man das Notizbuch in der Brusttasche nassschwitzt und die Tinte verläuft oder der Graphitstift nicht mehr greift.

Bald einmal in die Haare kriegen sich Pragmatik und Ästhetik auch, sobald man an das Ordnen der eigenen Bibliothek geht. Die Bücher nach Farbe und Format zu ordnen befriedigt den

  353 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Feuilleton-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige