Mehr davon: Nordisch

Stadtleben, FALTER 25/19 vom 19.06.2019

Schon irgendwie komisch: Fast jeder hat mindestens ein Stück skandinavisches Design zu Hause, viele (zumindest Architekten) fahren ein schwedisches Auto, alle wollen einmal nach Stockholm oder Kopenhagen und die neue skandinavische Küche galt in den vergangenen zehn Jahren als wesentliche Inspiration vieler Küchenchefs auch in Österreich. Merkt man das in Wiens Lokalszene? Eigentlich nicht, skandinavische Küche findet quasi nicht statt. Außer hier:

Home Café Zweifellos eine der Top-10-Adressen in Wien: Anfang 2017 übernahmen Harpa und Steff Hilty Henrysdóttir eines der nettesten Pubs der Stadt, machten ein extra-urgemütliches Island-Lokal draus und kochen hier immer wieder sehr Spezielles aus Harpas Heimatland: Das ist gut und hin und wieder (etwa bei Hakarl!) schadet auch ein bisschen Überwindung nicht. 9., Spitalg. 3, Tel. 01/402 43 65, Mo-Sa 11-24 Uhr, www.home-cafe.at

Brotkost Ein kleines Take-away-Geschäft, das sich dem völlig unterschätzten Bereich Smørrebrød widmet:

  313 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige