Cooles Abkühlen in der Hitze der Stadt

Ob im Kino, im Museum oder in Gastgärten: Wien hat einige lauschige, kühle Orte zu bieten

PROGRAMMREDAKTION | FALTER:WOCHE | aus FALTER 32/17 vom 08.08.2017

Foto: www.himmelundwasser.at

Die Hitze ist kaum auszuhalten, der Asphalt flimmert, das Thermometer im Büro zeigt weit über 30 Grad an. Hier ein paar Vorschläge für die coolsten Abkühlungen:

Open Air Kinos werden ja gründlich überschätzt. Die wahre Filmfreundin und der echte Filmfreund ziehen Kino in geschlossenen, dunklen und ordentlich klimatisierten Sälen vor. In den 1980ern machten die heimischen Kinobetreiber während des Sommers gar mit dem tollen Spruch „Immer a prima Klima“ für sich Werbung.

Zu den besten Adressen bei diesen menschenfeindlichen Außentemperaturen zählt das English Cinema Haydn auf der Mariahilfer Straße. Hat man das schmale Glasportal, an dem einem der fettige Popcorn-Geruch des Vortags ungestüm entgegenschlägt, den Abstieg ins Untergeschoß und den nur selten berstend vollen Kassa- und Foyerbereich hinter sich gelassen, darf man sich auf zwei Stunden in einem der vier wohltemperierten Säle freuen. Derzeit läuft die jüngste Folge der „Planet der Affen“-Saga, und das trifft sich ausgezeichnet: „Planet of the Apes: Survival“ ist der einzige aktuelle Film, dessen Handlung zu großen Teilen mitten im Winter bei klirrender Kälte spielt.

  770 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige