Die Kacke vom Dampfer

Seit einem Jahr entdecken Anrainer in der Donau immer wieder Fäkalien, und das nur in der Wachau. Doch nun hat die Politik das Problem gelöst. Angeblich


TOM ROTTENBERG

LANDLEBEN, FALTER 23/19 vom 04.06.2019

Foto: JFK / EXPA / picturedesk.com

Auch ein kleiner Haufen kann ordentlich stinken“, sagt Stefan Kastner. Mittlerweile weiß der Mann aus Traismauer, dass bestimmte Themen mit einem bestimmten Wording besonders griffig sind – und Journalisten das mögen: Man ist sofort beim Thema. Wenn Kastner sich da selbst als „kleinen Haufen“ bezeichnet, ist das Bild perfekt. Weil da ein „Normal-sterblicher“ durch Beharrlichkeit und Nicht-Lockerlassen tatsächlich etwas bewegt hat. Und seine Formulierung gut zur Geschichte passt, die er zu erzählen hat.

Besonders, wenn damit eine gute Botschaft einhergeht: Daran, dass Stefan Kastner einer der „Hauptschuldigen“ daran ist, dass im unteren Bereich der Wachau, eben in der Nähe von Traismauer, im Donauwasser derzeit keine oder kaum Fäkalien angeschwemmt werden, gibt es wenig Zweifel. Wobei der 70-jährige Pensionist sich seines „Sieges“ nicht sicher ist: Dass die Politik gerade laut „Mission erfüllt“ ruft und es plötzlich viele Väter des Erfolges gibt, macht Kastner zumindest vorsichtig.

Denn diese Geschichte hat einen Vorlauf. Vor einem Dreivierteljahr spazierte Stefan Kastner am Treppelweg an der Donau und traute seinen Augen nicht. Was da an die Uferböschung schwappte, war genau das, wonach es aussah: Kacke. Nicht eine einzelne „Portion“, sondern ein Teppich an Fäkalien.

  1435 Wörter       7 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Alle Landleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige