„Ich hab die Hosen voll gehabt“

Österreichs Grande Dame Dagmar Koller ist in einem Fotobuch verewigt. Ein Gespräch über Ehrgeiz, Liebesbriefe und ihre Nase


ANNA GOLDENBERG
STADTLEBEN | aus FALTER 46/17 vom 14.11.2017

Foto: Heribert Corn

Die „Inszenierung des Gesamtkunstwerks Koller“ gehöre zu ihren größten Talenten, liest man in einem der Begleittexte in dem Bildband, der Musicalstar, Moderatorin und Society-Dame Dagmar Koller in bekannten und neuen Posen zeigt. Hinter jedem Talent steckt harte Arbeit. Die 78-Jährige gibt deshalb auch sonntags Interviews. In ihrer Wohnung in der Wiener Innenstadt empfängt sie in Stilettos („ich geh sie zu Hause ein, damit sie auf der Straße nicht so klappern“). Gäste müssen die Schuhe nicht ausziehen („ich habe keinen kranken Mann mehr zu Hause“).

Falter: Frau Koller, lesen Sie eigentlich, was im Internet über Sie geschrieben wird?

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige