Im grünen Bereich

Hier wird geschnarcht, geschmust, getanzt –und das in Reih und Glied. Zehntausende Touristen meiden Hotels und ziehen auf Wiens Campingplätze. Vom globalen Dorf am Rande der Stadt.

SOPHIA-THERESE FIELHAUER | STADTLEBEN | aus FALTER 35/08 vom 26.08.2008

Nein, Liesing liegt nicht im Burgenland, versichern sich Brigitte, 64, und Rai­ner, 68, aus dem Sauerland noch schnell. Im Wiener Süden in der Breitenfurter Straße 269 parkt ihr Dethleffs, das Wohnmobil, mit dem das Paar aus Nordrhein-Westfalen fünf Monate pro Jahr unterwegs ist. Nun reiht es sich auf dem Camping­platz Wien Süd Seite an Seite mit seinesgleichen, ein uniformer An­blick in Weiß. Seit kurzem seien auch bunte Wohnmobile im Handel, sagt Rainer. Begehrt sind sie wohl nicht. Der Fuhrpark im Liesinger Camp nimmt sich, verglichen mit Cam­ping Wien West und Aktiv Camping Neue Donau, bescheiden aus. Zwei österreichische Kleintransporter aus Hall und Bregenz sind da, ein Wohnwagen aus Gmunden. Wiesen für Park- und Zeltplätze, ringsum Bäume, keine Cafeteria, kein Inter­net. Dafür zwei riesige Supermärkte gleich nebenan.

8,4 Prozent mehr Touristen als im Vorjahr kamen im ersten Halbjahr 2008 nach Wien, freut sich der Wie­ner Tourismusverband in einer aktu­ellen Aussendung. Im Euro-Monat Juli gab es mit mehr als einer Million Nächtigungen sogar einen Rekord. Doch Wienbesucher wohnen nicht ausschließlich in teuren Hotels, günstigen Pensionen oder billigen Jun­geleute-Absteigen. Viele sparsame Camper mit Zelten oder auch gutbe­tuchte Wohnmobilbesitzer residieren auf einem der drei Campingplätze im Grünen und trotzdem fast mitten in der Stadt: 82.888 Nächtigungen ver­zeichneten die drei Wiener Camping­plätze zwischen Januar und Juli 2008, zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Mit ein Grund für die Nachfrage: Wild zu campen oder den Caravan einfach irgendwo in der Stadt abzustellen und schlafen zu gehen, ist in Wien verbo­ten und wird hart bestraft.

Rainer und Brigitte aus dem Sau­erland gehen auf Nummer sicher. Sie sind von Dänemark über die Färöer-Inseln, Island, Norwegen und Finn­land gereist, sie waren in Kroatien, Ungarn und der Slowakei. Von Wien aus werden sie langsam über Prag zu­rück nachhause rollen.

  1260 Wörter       6 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige