Offenes Herz

Der österreichische Musiker Wilfried Scheutz kämpft mit einer Krebserkrankung. Auf seinem neuen Album „Gut Lack“ feiert er das Leben und denkt über dessen Zerbrechlichkeit nach

STEFANIE PANZENBöCK | FEUILLETON | aus FALTER 24/17 vom 13.06.2017

Wilfried Scheutz ist ein großer Mann. In einem dunkelroten indischen Anzug steht der Sänger inmitten seiner Freunde vor dem Haus der Vereinsmeierei in Pressbaum. Es ist ein sonniger Nachmittag Ende Mai. Tische und Bänke sind aufgestellt, Häppchen und Sekt werden gereicht, die Gäste plaudern. Ein gemütliches Frühlingsfest. Scheutz, 66, hat viele eingeladen, Familie, Freunde, Musikerkollegen und auch Journalisten. Er will sein neues Album präsentieren, „Gut Lack“. Live spielen wird er nicht, das lässt sein Gesundheitszustand nicht zu.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige