Überrollt

240.000 Menschen pendeln täglich nach Wien, drei Viertel mit dem Auto. Die Bahn hat 20 Jahre Rückstand – und politischen Gegenwind


TOM ROTTENBERG

STADTLEBEN, FALTER 16/19 vom 16.04.2019

Illustration: Oliver Hofmann

Auf den ersten Blick haben die beiden Regionalmeldungen nichts miteinander zu tun. Nicht nur, weil zwischen Stockerau und Klosterneuburg immerhin die Donau fließt, sondern auch weil es um zwei grundverschiedene Themenbereiche geht.

Vergangenen Mittwoch brachte sich in der Niederösterreich-Regionalausgabe des Kurier die Asfinag in Stellung. Der Ausbau der A22 zur dreispurigen Autobahn solle bei Stockerau 2020 in Angriff genommen werden. Hier träfen mehrere Pendlerströme zusammen. Und um den Stau zu reduzieren, will die Asfinag bereits 2009 gefasste, aber dann aus Budgetgründen auf die lange Bank geschobene Pläne wieder aufgreifen und den wachsenden Verkehr eben mit mehr Straße auffangen und kanalisieren. Und weil der Verkehr schneller wächst, als 2009 prognostiziert wurde, bringt sich Stockeraus designierte Bürgermeisterin Andrea Völkl (VP) auch gleich ein. Sie verlangt eine Adaptierung der zehn Jahre alten Pläne.

Auf der anderen Seite des Flusses, bei Maria Anzbach, schaffte es eine Woche zuvor, am 6.4., das „Aktionskomitee unsere Westbahn, unsere Busse, Initiative Maria Anzbach“ in die Neulengbacher Bezirksausgabe der NÖN. Die Bürgerinitiative kämpft gegen die Schließung zweier – wie sie selbst zugibt – kaum genutzter Bahnstationen: Hofstatt und Unter-Oberndorf.

  1758 Wörter       9 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige