Von Schnöseln, Hansldipplern und dem Karottenballett

Der Gschaftlhuber, der Strizzi, die Hua – Autorin und Zeichnerin Andrea Maria Dusl hat in ihrem neuen Buch Wiener Typen beschrieben. Mit Christine Nöstlinger, der bekanntesten Kinderbuchautorin des Landes, plaudert sie über „das Wienerische“ und was davon noch übrig ist


BIRGIT WITTSTOCK
STADTLEBEN | aus FALTER 45/17 vom 07.11.2017

Illustration: Andrea Maria Dusl

Christine Nöstlinger, 81, und Andrea Maria Dusl, 56, haben mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick vermuten könnte: Beide sind Wienerinnen, überzeugte Sozialdemokratinnen, beide beschreiben in ihren Büchern Wiener Typen und beherrschen das Wienerische. In Nöstlingers Wohnung hoch über dem Hannovermarkt in der Brigittenau plaudern die Autorinnen darüber, wie sich die Stadt, die Leute und ihre Sprache verändert haben und ob der Schnösel wieder Konjunktur hat.

Falter: Frau Nöstlinger, Frau Dusl, ist der Schnösel wieder eine angesagte Figur?

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige