„Wo ist all die Zeit geblieben?“

Frank Spilker von der Hamburger Popband Die Sterne spielt ein Solokonzert im Stadtsaal

GERHARD STöGER | FALTER:WOCHE | aus FALTER 02/17 vom 10.01.2017

Foto: Robin Hinsch

Gemeinsam mit Blumfeld und Tocotronic prägten Die Sterne den schlauen deutschen Gitarrenpop der 1990er. Zum 25-jährigen Bestehen der Band erscheint Anfang Februar das von einer Tournee begleitete Geburtstags-Tributealbum „Mach’s besser“, davor spielt ihr Sänger und Gitarrist Frank Spilker diesen Sonntag ein Solokonzert in Wien.

Falter: Alles Gute zum Geburtstag, Herr Spilker. Ein Vierteljahrhundert Die Sterne: Freut oder schreckt Sie dieses Jubiläum?

Frank Spilker: Naja, man stellt sich viele Fragen: Musste das sein? Wo ist all die Zeit geblieben? Und so weiter. Ich kann vor allem sagen, dass wir das alleine nie geschafft und nie gemacht hätten. Das hat alles vor allem auch mit der Freude unserer Fans zu tun und unserer Freude darüber, geschätzt zu werden.

  742 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige