Die 5 besten Museumsshops in Wien

Besucht von Birgit Wittstock
zuletzt aktualisiert am 15.11.2018
Stubenring 5, 1010 Wien www.mak.at
So etwas wie die Mutter aller Hipster-Kramuri-Läden. Hier findet man neben Büchern über Design, Mode, Architektur und allem anderen Schönen der Gegenwartskunst schickes Zeug aus dem 3D-Drucker und allerhand Wiener Design, wie etwa filigrane Glaskunst von Lobmeyr, zartes Porzellan aus dem Atelier von Feinedinge oder Ledernes von Rosa Mosa.

Gerald Zugmann/MAK

Museumsplatz 1, 1070 Wien www.mumok.at
Das Museum moderner Kunst ist zwar das größte Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Mitteleuropa, hat dafür aber einen überraschend überschaubaren Museumsshop, in dem es neben der üblichen Hipster-Grundausstattung wie Freitag-Taschen, Gym-Bags, Fahrradlichtern und ausgefallenen Schreibwaren vor allem Postkarten, Poster und Kataloge der diversen Ausstellungen gibt.

Rupert Steiner

Dorotheergasse 11, 1010 Wien www.jmw.at
Der neue Shop des Jüdischen Museums, der zu Jahresbeginn eröffnet und ein gut sortiertes Buchgeschäft abgelöst hat, ist ein wildes Sammelsurium aus Büchern und Musik, zeitgenössischem Israelischem und Wiener Design. So findet man neben Schmuck mit eingestanzter Braille-Schrift und der Wiener Würfeluhr fürs Handgelenk von Normalzeit auch Pullover mit dem Kleinen Prinzen.

Lisa Kiss/Falter

Heldenplatz, 1010 Wien
tägl. 9-18 Uhr imperialshop.at
Der Shop liegt im Infocenter der Hofburg zwischen Weltmuseum und Nationalbibliothek. Wer will, kann sich hier 700 Jahre Wiener Geschichte erzählen lassen und nebenbei in der Mischung aus schön kuratierten Wiener Produkten – etwa Augarten, Das Goldene Wiener Herz, Saint Charles Apotheke – und Souvenirshopkitsch stöbern.
Karlsplatz 8, 1040 Wien www.wienmuseum.at
Viel Wien und ganz wenig Ramsch gibt’s im Museumsladen des Wien Museums. Neben den Katalogen zu diversen Ausstellungen findet man hier vor allem Lektüre zu Wien. Plus ein bisschen Postkarten- und Schreibwarenschnickschnack und andere kleine Gimmicks. Klimt-Kitsch und Co. sucht man hier hingegen vergebens.

Clemens Pfeiffer

Alle Adressen auf einen Blick

ZU DEN TIPPS DER LETZTEN AUSGABEN:

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!