Die 5 besten Chöre in Wien

Abgesang: Amira Ben Saoud
zuletzt aktualisiert am 22.11.2019
Neustiftgasse 62, 1070 Wien schmusechor.at
Wenn man einen Chor kennt, dann den umtriebigen, schillernden Schmusechor. Die unglaubliche Freude am Singen seiner Mitglieder und sein wildes Repertoire – von Indie-Heldinnen wie Feist bis zu Melodien aus Anime-Serien – haben ihn in kürzester Zeit stadtbekannt gemacht. Auch die Outfits sind mit viel Liebe zum Detail auf den Anlass abgestimmt. Termin: 6. 12: Schmusechor beim musikalischen Adventkalender im TAG (Gumpendorfer Straße 67, 1060 Wien).

Stefanie Freynschlag

Veronikagasse 24, 1170 Wien subchor.at
Den wunderbaren Experimentalort, das Subterrarium in der Jörgerstraße, gibt es ja nicht mehr, aber der Chor, der sich in dessen Dunstkreis gebildet hat, lebt weiter: Der Subchor ist von und für „GesangsdiletantInnen“, die es nicht so mit Notenlesen haben. Solange die Begeisterung fürs Singen stimmt, darf man dem untergrundigen Chor beitreten.

Raina Moslam

„Wir sind Chor“ bedeutet der Name übersetzt aus dem Italienischen; gesungen wird aber alles andere als „Strada del Sole“. Bei Coro siamo steht anspruchsvolle Chor-Literatur wie zum Beispiel von Arvo Pärt oder György Ligeti oder einem Oldie but Goldie wie J. S. Bach im Zentrum. Seit der Gründung 2006 hagelt es für die Auftritte Preise. Nächster Termin in Wien 3. 3. 2020 im Musikverein (Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien).

Leonardo Ramirez

Hermanngasse 24, 1070 Wien wienerbeschwerdechor.at
Raunzn, grantln, bitzeln – ja, das geht auch im (Beschwerde-)Chor. Der 2010 von Oliver Hangl als Kunstprojekt gegründete musikalische Wutbürgertrupp tritt zumeist unangekündigt auf und zählt an die 70 Klageweiber und -kerle. Illustre Musiker wie der Nino aus Wien, Voodoo Jürgens oder die Laokoongruppe komponierten bereits für den Chor.

Florian Rainer

Der Hor '29 novembar' ist ein aktivistischer Chor, der 2009 von ImmigrantInnen aus dem ehemaligen Jugoslawien gegründet wurde. Ursprünglich nur als einmalige Intervention angedacht, blieb der Chor bis heute bestehen und organisierte 2018 bereits zum dritten Mal das "Festival alternativer Chöre". Zum Repertoire gehören Arbeiterlieder und alles Antifaschistische.

Alle Adressen auf einen Blick

ZU DEN TIPPS DER LETZTEN AUSGABEN:

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!