Die 5 besten Architektenlokale in Wien

Erbaut: Florian Holzer
zuletzt aktualisiert am 23.10.2020
Franz-Josefs-Kai 2, 1010 Wien
täglich 18–24 (Bar: 18–1) www.mottoamfluss.at
Das spektakuläre Gebäude an der Schiffsanlegestelle am Schwedenplatz stammt von den Architekten fasch&fuchs, das extrem schöne Restaurant samt Bar im Stil der venezianischen 1950er-Jahre entwarfen BEHF.

Marianne Greber

Landstraßer Gürtel 5, 1030 Wien
täglich 6.30–1 www.hoteldaniel.com
Georg Lippert hat in Wien nicht den besten Ruf, seine funktionelle Architektur ging den Wienern in den 1960ern ordentlich gegen den (verschnörkelten) Strich. 2012 eröffnete das Hotel Daniel mit dazugehörigem, sehr lässigem Bakery-Café in der ehemaligen Hoffmann-La-Roche-Zentrale am Gürtel.

Florian Weitzer Hotels & Restaurants

Welthandelsplatz 1/LC, 1020 Wien
Mo–Fr 7.30–18, Sa, So, 9–16 www.library-cafe.at
Am WU Campus tobte sich die zeitgenössische Architektur aus, gut so, stellvertretend – weil am prominentesten – genannt: die Bibliothek vom Büro Zaha Hadid, das Café darin ist hübsch, etwas unspektakulär und röstet -eigenen Kaffee.
Museumsplatz 1/ MuQua, 1070 Wien www.cafe-leopold.at
Ganze zwei neue Gebäude durften Manfred und Laurids Ortner vor 20 Jahren im MQ errichten, einerseits das Mumok (in dem Gastronomie aber nie funktionierte) und das Leopold Museum, dessen Café 2017 neu übernommen und zu einem Asia-Lokal gemacht wurde.

Café Leopold

Bloch-Bauer-Promenade 23, 1100 Wien
Mo, Di, Fr 11.45–14, Mi, Do 11.45–14 und 17–24 facebook.com/mimi.im.stadtelefant/
Der neue Grätzelwirt in einem futuristischen Stadtteil, der der beklemmenden Modernität mit sehr gutem Essen und Bier entgegentritt.

Christian Fischer

Alle Adressen auf einen Blick

ZU DEN TIPPS DER LETZTEN AUSGABEN:

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!