Die 5 besten Radrouten in Wien

Cruisend: Daniel Neumann
zuletzt aktualisiert am 16.06.2020
Donauinsel, 1210 Wien
Immer wieder geht es auf die Donauinsel. Wenn nicht zum Inlineskaten, Laufen oder Mit-seinem-Hund-von-der-Polizei-verfolgt-Werden, ist Radfahren eine hervorragende Alternative. Die Wege sind vorrangig befestigt und breit genug, um sich nicht in die Quere zu kommen.

Wien Tourismus (Christian Stemper)

Reichsbrücke, 1210 Wien
Wer eine urbanere Umgebung schätzt, kann die Reichsbrücke in seine Fahrradtour einbinden und die Stadt von beiden Ufern der Donau bewundern. Anschließend verschlägt es einen auf die Donauinsel, weiter in die Stadt oder ganz Abenteuerlustige noch weiter raus.

Bwag Wikimedia

Bisamberg, 2102 Wien
Den Bisamberg mit dem Fahrrad zu erklimmen, wird immer mit einer steilen Abfahrt belohnt. Die Umgebung ist ruhig und abwechselnd, die Wege sind vorrangig befestigt. Ein Radausflug für Leute, die sich gerne etwas weiter aus der Stadt wagen, sollte den Bisamberg beinhalten.

Daniel Neumann

Hackinger Steg, 1140 Wien
Dem Wienfluss entlang fährt es sich besonders schön. Von dort aus variieren die Touren zwischen entspannt treten und schnaufend strampeln. Man kann sehr lange Touren pla-nen oder nur eine kleine Runde. Zwischen all den Möglichkeiten gilt: Das Wiental bleibt gleich schön.

Daniel Neumann

Praterstern, 1020 Wien
Vom Praterstern aus kann man sich entscheiden, durch die Praterallee zu düsen. Hirn aus, Strampeln an. Oder man bahnt sich seinen Weg zum Donaukanal und tritt, bis man wieder erschöpft zurückrollen will. Den Gefallen tut einem die Radtour aber nicht.

Wikimedia Gugerell

Alle Adressen auf einen Blick

ZU DEN TIPPS DER LETZTEN AUSGABEN:

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!