Die 5 besten Picknickplätze in Wien

Satt & Entspannt: Livia Praun
zuletzt aktualisiert am 10.05.2021
Hermesstraße, 1130 Wien www.lainzer-tiergarten.at
In dem riesigen Naturschutzgebiet lässt es sich gut wandern, laufen und entspannen. Nach einem kurzen Abstecher zur Hermesvilla und einem ausgedehnten Spaziergang kann man es sich hier gemütlich machen und seinen Proviant verspeisen. Hat man Glück, kann man dabei auch einen Blick auf die vielen Wildtiere, die im Tiergarten leben, erhaschen.

MA49

Laaer-Berg-Straße, 1100 Wien
Der Schauplatz der Wiener Internationalen Gartenschau von 1974 ist eine wahre Stadtoase. Der Park ist riesig – er nimmt sogar mehr als die Hälfte der Fläche von der Josefstadt ein! Hier gibt es viele wunderschöne Szenerien für Picknicke: Am Schwanensee, im japanischen Garten, am Rosenberg oder auch im Brunnengarten.

Wiener Stadtgärten/Houdek

Savoyenstraße 2, 1160 Wien
Picknick mit Aussicht? Beim Schloss Wilhelminenberg gibt es eine weitläufige Wiese, von der aus man einen herrlichen Blick über Wien hat. Man kann es sich hier oberhalb der Ottakringer Weingärten richtig gemütlich machen. Diesen Platz erreicht man sowohl mit dem Bus, dem Auto oder, für besonders Fleißige, zu Fuß.

Adolf Riess

U1-Station Kaisermühlen-VIC, 1220 Wien
An heißen Tagen kann man hier im Seitenarm der Alten Donau Zuflucht finden. Die Liegewiese ist sehr groß und grün, die riesigen Bäume wurden teilweise sogar zu Naturdenkmälern erklärt. Hier lässt es sich bei einem Picknick im Schatten der Bäume oder auch in der Sonne sehr gut entspannen. Besonders empfehlenswert: Den Sonnenuntergang abwarten!

Peter Gugerell

Schönbrunner Schlosspark, 1130 Wien
Ein bisschen Geschichte, ein bisschen Kultur. Hier hat man nicht nur die größte Gloriette der Welt hinter sich, sondern auch einen schönen Ausblick auf Schloss Schönbrunn und Wien. Als echter Wiener kann man dann anschließend durch Schönbrunn spazieren oder einen Abstecher in den Tiergarten wagen – aber natürlich nicht, ohne über die Touristen zu schimpfen.

Peter Rigaud

Alle Adressen auf einen Blick

ZU DEN TIPPS DER LETZTEN AUSGABEN:

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!