Die 5 besten Wiener Märkte

Bitte beachten Sie die derzeit gültigen COVID-Richtlinien.
Flanierend: Julia Allinger
zuletzt aktualisiert am 07.06.2021
Brunnengasse, 1160 Wien
Di-Fr 15-18 Uhr
Er ist der größte, günstigste und zugleich vielseitigste Straßendetailmarkt der Stadt: Der Brunnenmarkt. Der mit dem Spitznamen „Orient ums Eck“ versehene Markt besticht mit einem bunten Angebot, darunter etliche türkische und griechische Spezialitäten. Jeden Samstag wird der angrenzende Yppenplatz zum Bauernmarkt.

WienTourismus (Paul Bauer)

Lange Gasse, 1080 Wien
Sa 9-15 Uhr
Jeden Samstag von 9-15 Uhr wird der Bio- und Spezialitätenmarkt in der Lange Gasse abgehalten. Von frischem Brot und Gebäck, Fleisch und Fisch über diverse Milchprodukte, Feldfrüchte, Honig, Wein und Säfte, wird hier Vielfältiges angeboten. Alle Spezialitäten haben Bio-Qualität und sind regional hergestellt.

Heribert Corn

Naschmarkt, 1060 Wien
Mo-Fr 6-21 Uhr, Sa 6-18 Uhr
Der Wiener Naschmarkt mit seinen über 120 Marktständen, Restaurants und Bars ist einer der beliebtesten Märkte Wiens. Der sogenannte „Bauch von Wien“ bietet eine riesige Auswahl an marktfrischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Teigwaren und anderer Köstlichkeiten aus aller Welt an.

Wikipedia/Dquendel

Meidlinger Markt, 1120 Wien
Di-Fr 15-18 Uhr
Der Meidlinger Markt zählt sicher zu den kleineren seiner Art, ist aber durchaus einen Besuch wert. Neben einem gut sortierten Sortiment an Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch überzeugen insbesondere die kleinen, unkonventionellen Imbiss-Stände und Feinkostläden, die mitunter auch vegane Produkte anbieten.

Herzi Pinki/Commons

Freyung, 1010 Wien
Fr, Sa 8-19.30 Uhr
Der Biobauernmarkt an der Freyung besteht schon fast seit 30 Jahren. Hier findet man neben verschiedensten Lebensmitteln auch handgefertigte Körbe, Kunst und Holzschnitzereien. Für viele ist der Markt aber auch ein Treffpunkt zum gemeinsamen Genießen von Speisen und Getränken oder um zu plaudern.

MA59 - Marktamt

Alle Adressen auf einen Blick

ZU DEN TIPPS DER LETZTEN AUSGABEN: