4 exzessiv nachhaltige Tipps in Wien

Tipps: Wolfgang Lindenhofer & Michael Pascher, Recherche: Julia Allinger
zuletzt aktualisiert am 31.05.2022

Das Wahlgeheimnis Wolfgang Lindenhofers und Michael Paschers vier Wiener Geheimtipps zum Thema Exzess zeigen ihre Liebe zu Nachhaltigem, wie sie sie auch selbst in ihrem Vintage-ConceptStore Wolfmich zelebrieren: Burger aus faschierter Restkuh, die viel besser und intensiver schmecken als jene aus handelsüblichen Jungrindern; die Profiputzerei, die die Lieblingsfetzen vor Fleckenschere oder Mistkübel bewahrt, das Modemagazin, das verrät, wo man – sollte Sylvia Polts Putzerei doch mal scheitern – nachhaltig nachrüsten kann. Und natürlich der beste Schuster der Stadt, falls nach exzessiven Nächten die Sohlen rauchen.

Weitere Tipps, um die exzessive Seite der Stadt zu entdecken, finden Sie im neuen Best of Vienna.

Kettenbrückengasse 15, 1050 Wien
Di–So 12–22, Küche bis 21 www.xo-grill.at
Was als Pop-up-Konzept begann, hat sich längst einen fixen Standort in Margareten erarbeitet und bringt Burger aus gut gereiftem Rindfleisch bis zu 20 Jahre alter Milch-kühe auf den Tisch, das normalerweise in der Tierkörperverwertung landen würde.

„Die Jungs vom XO Grill sind leider ein paar Straßen weitergezogen, aber wenn wir nach einem anstrengenden Tag einen Burger brauchen, dann muss es der Smash Burger sein …“, meinen Wolfmich-Betreiber und Nachhaltigkeitsex(zess)perten Wolfgang Lindenhofer und Michael Pascher.

Liz Perdacher

Capistrangasse 8, 1060 Wien www.putzerei-sylvia.at
Egal ob Brautkleid, Pullover, Dirndl, Teppich oder Smoking: Sylvia Polt und ihrem Team kann man getrost auch Textilien mit hartnäckigen Flecken anvertrauen – immerhin wird hier auf in mehr als 45 Jahren akkumuliertes Fachwissen zurückgegriffen.

Das schätzen auch die Vintage-Profis von Wolfmich: „Wenn die Exzesse Flecken hinterlassen haben und chemisch gereinigt werden müssen, dann ist Sylvia die Beste in Wien!“

Thomas Artner

„Nachhaltigkeit bis zum Exzess“: So nennen Lindenhofer und Pascher das, was Vrinda Jelinek und Nina Kammerer mit ihrem Modemagazin „Terrible“ betreiben.

Das „Terrible Magazine“ erscheint seit 2019 zweimal jährlich in Wien und hat sich ganz der nachhaltigen Mode verschrieben. Leser*innen erwarten in jeder Ausgabe inspirierende Fotografien, Interviews und Kunstbeiträge. Erhältlich ist es in ausgewählten Wiener Concept Stores  – etwa bei Wolfmich.

Sophie Nader

Girardigasse 7, 1060 Wien
„Wenn die Schuhsohle durchgetanzt ist, bringen wir sie zum Schuster Sahakian“, lautet der Tipp der Wolfmichs.

Und tatsächlich sei er allen, die eine heiße Sohle aufs Parkett legen wollen, ans Herz gelegt, denn er ist ein Meister seines Faches, der das Schusterhandwerk bestens versteht und besonders großen Wert auf präzises Arbeiten legt.

Raoul Ortega/Unsplash

Alle Adressen auf einen Blick

ZU DEN TIPPS DER LETZTEN AUSGABEN:

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!