So schmeckt die Sommerfrische

Die Sommerfrische war einst Rückzugsort für wohlhabende Städter sowie Inspiration für Künstler und Literaten

ALEXANDRA PALLA
KOCHEN, COMPLETE MAGAZIN 2/20

Foto: Melina Kutelas

Ganze Clans sind mit dem gesamten Hausrat im Sommer aus der Stadt aufs Land übersiedelt und haben sich etwa im Salzkammergut niedergelassen. Heute steht die Sommerfrische wieder ganz oben auf der Liste der beliebten Freizeit- und Urlaubsziele und erobert auch die Küche. Die erfrischende Landschaft, die Tradition, der kulinarische Reichtum aus Seen, Flüssen, Wiesen und Wäldern inspiriert uns zu zeitgemäßen neuen Gerichten. In der Sommerküche tummeln sich knackige Salate wie frisch im Gemüsegarten gepflückt, Forellen und Saiblinge wie soeben aus dem See gefischt und andere einfache wie raffinierte Gerichte, bei denen man das Wasser plätschern oder den Wald rauschen hört. In dieser Sommerlaune ist es auch gestattet, bekannte Urlaubsgerichte kurzerhand mit vorhandenen Zutaten wie frischen Ribiseln abzuwandeln. So entstand auch das Gericht „See-Taboulé“, es ist saftig, erfrischend, bunt und kühlend zugleich.

See-Taboulé

Zutaten für 4 Personen

2 Tassen Rollgerste
4 Bund Petersilie
2 rote Zwiebeln
8 Paradeiser
2 unbehandelte Zitronen
200 g rote Ribiseln
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Rollgerste in ausreichend Salzwasser ca. 30 Minuten bissfest kochen und abseihen. Petersilienblätter von den Stielen zupfen, grob hacken. Zwiebeln schälen, klein würfeln, Paradeiser ebenfalls klein würfeln. Zitronen schälen, filetieren und in kleine Stücke schneiden. Den Saft auffangen und für die Marinade verwenden. Ribiseln mit den Fingern von den Stielen rebeln. Alle Zutaten in einer großen Schüssel mit Olivenöl, Zitronensaft marinieren und würzen.

Zubereitung Dip

Alle Zutaten miteinander ordentlich ver­rühren und nach Geschmack würzen und abschmecken. Reis wie gewohnt garen und ins Kochwasser 1/2 TL Kurkuma zugeben (frisch gerieben oder als Pulver). Auskühlen lassen und in ein großes Glas füllen. Obenauf 1–2 Handvoll Vogerlsalat und Falafel, zum Schluss 2 EL Dip mit ins Glas geben und gut verschließen.


Alexandra Palla

Die Wiener Buchautorin und Designerin verbringt ihre Sommer seit ihrer Kindheit im Salzkammergut. alexandrapalla.at

Alexandra Palla: Meine Sommerfrische-Küche. Verlag Pichler, 208 S., € 29,–


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!