Stars

Stefan Sagmeister, Monica Bellucci, Benicio del Toro & Annette Dasch

INTERVIEW / PORTRAIT | CATHERINE GOTTWALD, LAURA ARI | COMPLETE LUXUS 2/15

Foto: John Madere

Stefan Sagmeister

Der österreichische Star des Grafikdesigns Stefan Sagmeister hat sich auf die Suche nach dem Glück gemacht: Während seines Sabbaticals erarbeitete er die Ausstellung „The Happy Show“ (die bis 28. 3. 2016 im MAK Wien zu sehen ist). Er sieht den Zusammenhang zwischen Glück und Innovation darin, dass etwas Neues immer etwas Überraschendes beinhaltet – es hat die Chance, die Monotonie zu durchbrechen. „Innovationen in der Grafik waren immer von technischen Erfindungen beeinflusst, angefangen vom Buchdruck bis hin zur digitalen Revolution“, sagt Sagmeister, der in New York lebt und arbeitet. Er schätzt die Freundlichkeit in New York, seine Geschwister vermisst er aber und besucht sie mehrmals jährlich in Österreich.

Monica Bellucci

Ihr Name ist Bellucci. Monica Bellucci. Wenn eine Frau vom Format der italienischen Diva die legendäre Bond-Reihe aufmischt, ist vorhersehbar, dass hier nicht der Held die Hosen anhat: Das älteste amtierende Bond-Girl aller Zeiten begegnet dem Geheimagenten lustvoll und – im Gegensatz zu ihren blutjungen Vorgängerinnen – auf Augenhöhe. Bellucci selbst bevorzugt die Bezeichnung „Bond Lady“. Regisseur Sam Mendes besetzte das Sexsymbol als unnahbare Mafia-Witwe. „Ihrer geheimnisvollen Aura kann man sich weder auf der Leinwand noch im wirklichen Leben entziehen.“

„James Bond 007 – Spectre“ mit Daniel Craig. Christoph Waltz, Ralph Fiennes, Léa Seydoux u. v. a. ab 6. November 2015 bundesweit in den Kinos.

Benicio del Toro

Die Rolle des kolumbianischen Staatsanwaltes Alejandro, der als Söldner einer Spezialeinheit im Drogenkrieg im Grenzgebiet zwischen Mexiko und Arizona ein undurchsichtiges Spiel treibt, ist Benicio del Toro auf den Leib geschrieben. Der dicht inszenierte Thriller
„Sicario“ hält die Kino-Zuseher derzeit in Atem. Seinen Durchbruch erlangte der
48-jährige, in Puerto-Rico geborene del Toro 2000 als mexikanischer Drogenfahnder in „Traffic“ – wofür er einen Oscar als Bester Nebendarsteller erhielt. Eine enge Freundschaft verbindet ihn mit Johnny Depp seit dem Film „Fear and Loathing in Las Vegas“. Der verwegene „spanische Brad Pitt“, der als 21-Jähriger den jüngsten Bond-Bösewicht mimte, wird uns 2016 mit „Sicario 2“ in den Bann ziehen.

Annette Dasch

Wenn eine der führenden Sopranistinnen unserer Zeit einen Abstecher auf die große Leinwand macht, muss das einen sehr guten Grund haben: Der Opernstar Annette Dasch spielt im Film „Die Trapp-Familie – Ein Leben für die Musik“ die Opernsängerin Lotte Lehmann, eine Ikone der Opernwelt und die Entdeckerin der Trapp-Familie. Die Berlinerin begeistert seit 2008 als charmante Gastgeberin im TV-Format „Annettes DaschSalon“ (ZDF, 3sat). Am 14. November tritt sie außerdem gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern im Musikverein in Wien auf. Kein Wunder, dass auch privat im Leben der Sängerin die Harmonie überwiegt: Sie ist mit dem österreichischen Bariton Daniel Schmutzhard verheiratet und hat zwei Kinder.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Anzeige

Anzeige