Moby Dick

© Österreichisches Filmmuseum


An der Monumentalität von Herman Melvilles großem Roman musste selbst Huston scheitern. Immerhin: Gregory Peck verleiht Ahab derangierte Würde und die Kameraarbeit von Oswald Morris und Freddie Young dem Film einen ungewöhnlichen Look. Drehbuch von Ray Bradbury und Peter Viertel. - Auftakt: "Vive la baleine" (R: Chris Marker, Mario Rispoli, 1972).

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×