Pop/Rock / Elektronik Empfohlen

Hayseed Dixie

© Chelsea


Ursprünglich haben sich Hayseed Dixie einst zusammengetan, um AC/DC im auffrisierten Bluegrass-Stil zu covern. In der Folge gaben die lustigen US-Countrypunks auch andere Rock- und Popgrößen im traditionellen Redneck-Landeier-Style, streuten zusehends Eigenkompositionen ein und vertrauten beim Album "No Covers" 2008 schließlich erstmals ganz auf die eigene Schaffenskraft, wobei sich an der prinzipiellen Grundausrichtung über die Jahre nichts geändert hat. Wie hieß es im Untertitel von "No Covers" doch so treffend: "More songs about drinking, cheating, killing and hell." Und das gilt nach wie vor.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
(USA)
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×