Musiktheater Empfohlen

Manon

Massenets Manon kommt nun wieder, sie gilt als Höhepunkt der französischen Tragédie lyrique, muss sich aber gegen Puccinis spätere Vertonung behaupten. Die auf die Geschichte des Abbé Prévost zurückgehende Handlung von der leichtfertigen und sexy-charmanten Manon, der der junge Adelige Des Grieux verfällt, inszenierte hier Andrei Serban 2007, mit seinem Ausstatter lässt er das zuerst in einer Bahnhofshalle der 1930er Jahre spielen, bringt auch revuehafte Massenszenen und dennoch eine gute Personenregie, teilweise im Ganovenmilieu. Nach Anna Netrebko und Roberto Alagna 2010 konnte man Patricia Petibon in der Hauptrolle erleben. Diesmal ist das Paar mit Marlis Petersen und Jean-François Borras besetzt.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Oper von Jules Massenet, D: Chaslin, R: Serban, B: Pabst, S: Petersen, Rathkolb, Holecek, Kushpler; Borras, Dumitrescu, Eröd, Kaimbacher, Unterreiner
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×