Literatur Empfohlen

Slam B

(Poetry Slam)

Foto: Anna Konrath


Schon in seinem zehnten Jahr ist Slam B, das von Diana Köhle begründete, sehr erfolgreiche Poetry-Slam-Format im Literaturhaus. Köhle zählte hierzulande zu den Pionierinnen der Szene. Ende der Nullerjahre begann die in den USA gestartete Slam-Welle - der erste Poetry Slam fand schon 1986 in Chicago statt - mit Verspätung über Deutschland auch nach Österreich überzuschwappen. Bei Slam B buhlen zwölf Teilnehmer um die Gunst der Zuhörer. Wer mitmachen will, bringt zwei selbstverfasste Texte für jeweils maximal fünf Minuten Auftritt (Vorrunde und Finale) mit. Gesang, Hilfsmittel oder Accessoires sind nicht erlaubt, nur Text und Performance zählen. Das Publikum bestimmt durch Applaus, wer gewinnt. Zeitiges Kommen lohnt sich.

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige