Jazz / Crossover

Brein's Café

Schmal ist der musikalische Horizont von Georg Breinschmid nicht gerade. Der 1973 geborene Wiener Kontrabassist, Komponist und Sänger hat als Mitglied der Wiener Philharmoniker eine Zeit lang ausgiebig in der Welt der Klassischen Musik gewirkt und auch in diversen kammermusikalischen Ensembles mitgemischt. Ende der 90er wechselte er zum Jazz, den er in den unterschiedlichsten Konstellationen und Stilausprägungen spielt, ein Fenster Richtung Weltmusik ist für gewöhnlich auch immer geöffnet. Hier steht Breinschmid mit den beiden Bulgaren Antoni Donchev (Klavier) und Vladimir Karparov (Saxophon) auf der Bühne des Großen Konzerthaus-Saals und wagt sich mit ihnen an eine Re-Interpretation seiner eigenen Kompositionen.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
(A/BG)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×