Vortrag / Diskussion

Perspektiven von Bildung und Religion für gebildete und bildungsferne Verächter und Anhänger der Religion

(Pädagogischer Salon)

Gehört religiöse Bildung zu einer immer pluraler und hererogener werdenden Gesellschaft oder ist sie reine Privatangelegenheit? Diese Frage wird immer wieder und zuweilen heftig geführt, sie beschäftigt TheologInnen, politische Parteien, Juristen, Eltern und LehrerInnen. Ist aber nicht gerade religiöse Bildung ein Baustein für Verständigung, interreligiöse und interkulturelle Kompetenz und ein friedliches Miteinander?

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Pädagogischer Salon mit Monika Jakobs (Universität Luzern, Religionspädagogisches Institut); Niko Alm (Neos, Sprecher der Initiative gegen Kirchenprivilegien), Daniela Musiol (Mitglied der Grünen Österreich, Abgeordnete zum Nationalrat, Sprecherin für Familie, Verfassung und Demokratiepolitik), Harald Walser (Bildungspolitischer Sprecher der Grünen im Nationalrat; Direktor eines Gymnasiums), Ednan Aslan (Institut für Islamische Studien, Universität Wien); Moderation: Henning Schluß (Institut für Bildungswissenschaften, Universität Wien)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige