Lokal / Global

Félix Lajkó (Zither, Violine)

Im Zyklus "Fremde Welten" der Jeunesse steht Ungarn auf dem Programm. Félix Lajkó gilt als "Teufelsgeiger" der Vojvodina, jener multikulturellen, vor allem serbisch, ungarisch und kroatisch besiedelten autonomen Provinz im Norden der Serbischen Republik: Mit nur 16 Jahren und einer geborgten Violine im Gepäck war Lajkó Félix 1990 nach Budapest gekommen und hatte sich schnell als unkonventioneller Musiker etabliert, spielte Jazz, Weltmusik, Klassik und komponierte erfolgreich Filmmusik.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Brasnyó Antal (Viola), Kurina Mihály (Cymbal), Kurina Ferenc (Kontrabass)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×