Theater / Show

Geronnene Interessenslage

© Alexi Pelekanos


Gott heißt Otto und schläft im Nebenzimmer. Gemeinsam mit seiner Frau betreibt er eine Pension. Mit "Geronnene Interessenslage" hat der 1983 geborene Clemens Mädge vor drei Jahren das Hans-Gratzer-Stipendium gewonnen. Das Stück ist ein absurdes Drama, in dem vier aus der Zeit gefallene Individualisten ihren Tagträumen nachhängen. Regisseur Robert Borgmann setzt in der Uraufführung auf Abstraktion, was das ohnehin schon etwas mysteriöse Stück zusätzlich verrätselt.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
von Clemens Mädge. R/B: Borgmann D: Höld, Kirsch, Maoz, Schröder, Tiesel

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×