Theater / Show

Abschied vom Papier

© Viktor Dmitriev


Den ganzen Abend sitzt der Dichter Jewgeni Grischkowez an seinem Schreibtisch, umgeben von einer ausgedienten Schreibmaschine, Büchern und stapelweise Papier. In einem feinsinnigen Monolog erzählt er vom unaufhaltbaren Verschwinden überflüssig gewordener Wörter wie "Telegramm" und "Handschrift".

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
von Jewgeni Grischkowez. (Moskau, Kaliningrad). R: Grischkowez B: Lomakina D: Grischkowez. In russischer Sprache mit deutscher Konsekutivübersetzung von Stefan Schmidtke

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×