Lesung / Literatur

Martin Horváth: Mohr im Hemd oder Wie ich auszog, die Welt zu retten

"Martin Horváth installiert in seinem Schelmen-Roman, der in einem Wiener Wohnheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge situiert ist, einen über-allwissenden Erzähler, der ,offiziell' 15 Jahre alt ist, aus Afrika stammt und alle Sprachen spricht, dem Weisheit, Witz und Zynismus zur Verfügung stehen, der gleichsam durch Wände geht, um von den Asylbewerbern und deren prekärer Situation sowie viele dramatische Geschichten zu erzählen." (Angelika Reitzer) Der Autor liest und spricht über seinen Roman. Lesung für Literaturgruppen an Wiener Gymnasien, Restplätze für das allgemeine Publikum. Moderation: Martin Kubaczek.

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×