Klassik / Neue Musik

Echo des Unerhörten: Bruno Walter

Eine neue Konzertserie mit "Kammermusik und Symphonik, Poesie und Diskurs" versucht, politisch verfemte, vertriebene Musiker ins Gedächtnis zurückzurufen. Bruno Walter war nicht nur ein großer Dirigent, sondern auch Komponist. Im Konzert sind seine Sonate für Violine und Klavier sowie sein Klavierquintett zu hören. Irene Suchy führt ein Gespräch mit Gerold Gruber (exil.arte), Michael Haas (Jewish Music Institute an der Universität London) und Michael Staudinger (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien).

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Jewgenij Andrusenko (Violine) und Mari Sato (Klavier), Verena Maria Nothegger (Violine), Lydia Peherstorfer (Violine), Sybille Häusle (Viola), Stefanie Huber (Violoncello) und Le Liu (Klavier)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×