Pop/Rock / Elektronik Empfohlen

Die Buben im Pelz

© Pamela Russmann, Dieter Oitzinger


Heilig ist ein großes und gefährliches Wort. Also ist das Debüt von The Velvet Underground natürlich nichts Heiliges, sondern einfach nur etwas sehr, sehr Großes. Wer es nachspielen möchte, sollte also extrem früh aufstehen - oder einen guten Schmäh haben. Wie Die Buben im Pelz, die "The Velvet Underground & Nico", das epochale Debüt aus dem Jahr 1967, als "Die Buben im Pelz & Freundinnen" komplett nach Wien verpflanzt haben. Dahinter stecken die zwei FM4-Typen Christian Fuchs und David Pfister, die schon bei bei der Indiepop-goes-Branntweiner-Kapelle Neigungsgruppe Sex, Gewalt und Gute Laune einschlägig tätig waren; Gäste wie Sir Tralala, Monsterheart und Boris Bukowski (ja, genau der) wirken unterstützend mit. Für Puristen wohl ungeeignet, ansonsten aber toll.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
(A)
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige