Klassik / Neue Musik

Klangforum Wien, Johannes Kalitzke

"Autodidakte". Georges Aperghis: Champ-Contrechamp, Salvatore Sciarrino: Cantiere del poema, James Dillon: New York Triptych. Das Werk von Aperghis für Klavier und Ensemble bezieht seinen Titel von kinematographischen Techniken des filmischen Schneidens, das durch "Schuss und Gegenschuss" Kontinuität erzeugt. Den Cantiere del poema für Stimme und Instrumente liegen Texte von Salavatore Sciarrino selbst ("Carovane"), von Petrarca, sowie von dem Poeten und Revolutionär des 18. Jahrhunderts Ugo Foscolo zugrunde. Der Schotte James Dillon, dessen New York Triptych aufgeführt wird, war als Komponist tatsächlich Autodidakt.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Anna Radziejewska (Sopran), Florian Müller (Klavier)
Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Anzeige