Theater / Show

Dugne / Nachtasyl

Russisches Drama (1902) um Liebe, Mord und Totschlag in einem Obdachlosenquartier. Der littauische Regisseur Oskaras Koršunovas inszeniert nur den vierten Akt. Er befragt Gorkis Stück komplementär zur Grundsituation in Becketts "Warten auf Godot" und evoziert eine tragische Welt absurder Hoffnungslosigkeit. Eher hoffnungslos wirkt aber auch das Unterfangen, den Reiz dieser Versuchsanordnung dem Wiener Publikum zu vermitteln.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
von Maxim Gorki. OKT/Vilniaus miesto teatras (Vilnius). R: Oskaras Koršunovas B: Liškevičius K: Kuzmickaitė M: Jasenka D: Gavenonis, Gumauskas, Meškauskas, Saladžius, Samuolytė, Savičenko, Savickas

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×