Klassik / Neue Musik

Collegium 1704, Václav Luks

Georg Friedrich Händel: Te Deum (Utrecht Te Deum HWV 278), Donna, che in ciel di tanta luce splendi. Cantata a voce sola con stromenti e coro HWV 233; Georg Philipp Telemann: Donnerode TWV 6/3a–b. Begleitet von orkanartigen Stürmen, gefolgt von Tsunami und Feuersbrünsten legen drei gewaltige Erdstöße Lissabon 1755 in Schutt und Asche, Telemann gedachte dieser Katastrophe mit seinen 60.000 Opfern in seiner "Donner-Ode" mit einem martialischen Gotteslob. Händel komponierte 50 Jahre früher einen "Heiligen Dankgesang" als Kantate für die Schonung Roms vor einem Erdbeben anno 1703.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Collegium vocale 1704, Ann Hallenberg (Mezzosopran), Céline Scheen (Sopran), Aneta Petrasová, Kamila Mazalová (Alt), Alessio Tosi, Václav Čížek (Tenor), Marián Krejcik (Bariton), Lisandro Abadie (Bass)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×