Klassik / Neue Musik

Boulanger Trio, Daniel Ottensamer (Klarinette)

Eine "Boulangerie mit Friedrich Cerha" für die Jeunesse veranstaltet das Trio am Ende seines Konzertes, das mit Wolfgang Amadeus Mozarts Trio für Klavier, Violine und Violoncello E-Dur KV 542 eröffnet wird, dann Alban Berg (Adagio für Violine, Klarinette und Klavier) bietet. Schließlich zwei neuere Werke von Friedrich Cerha: Drei Stücke für Violoncello und Klavier, Fünf Sätze für Violine, Violoncello und Klavier. Stolz kann die Jeunesse ankündigen: "In einem kurzen Gespräch gibt der Doyen der österreichischen Komponisten, der wenige Tage nach dem Konzert seinen 90. Geburtstag begehen wird, vor der Aufführung seiner Stücke Einblick in seine Musik und in die musikalischen Beziehungen zu Alban Berg und zur Wiener Tradition, die auch Alban Bergs große Verbundenheit mit der Wiener Klassik begründete. Beim kulinarischen Konzertausklang hat das Publikum anschließend die Möglichkeit, mit den Musikerinnen und dem Komponisten ins Gespräch zu kommen. Cerhas Fünf Sätze für Violine, Violoncello und Klavier und die Drei Stücke für Violoncello und Klavier entstanden in den letzten Jahren, in denen der Komponist seine 'alte Neigung zu kleinen Besetzungen wieder entdeckt und ihr mit Lust gefrönt' hat. Die kurzen Stücke repräsentieren jeweils ein Kaleidoskop von extrem wechselnden Charakteren, in dem der individuelle Ausdruck der Instrumente eine besondere Rolle spielt."

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×