Ausstellung Empfohlen

Körper, Psyche und Tabu

© Günter Brus, 2016 / Photo: mumok


vergleicht die Leitmotive im Werk von Egon Schiele, Oskar Kokoschka und Richard Gerstl mit dem Werk der Künstler der 1960er-­Jahre. Hier wie dort ging es um Körper, Schmerz und den Künstler als Märtyrer, auch um künstlerische Gegenwelten zu der als entfremdend empfundenen Gegenwart. Fotos der exzessiven Performances von Otto Muehl erinnern an das leidenschaftliche Liebespaar, das Schiele 1917 malte. Kokoschka erkundete in Porträts psychische Abgründe, während Günter Brus seinen eigenen Körper malträtierte. In den autobiografischen Schriften der Wiener Aktionisten spielt die Wiener Moderne eine große Rolle. Ihr Angriff auf die Malerei passierte aus demselben Geist, mit dem schon Gerstl & Co gegen die Tradition rebellierten.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Wiener Aktionismus und die frühe Moderne
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×