Wissenschaft

Von der Mexikanischen Revolution zur Philosophie der Befreiung. Zum lateinamerikanischen Denken im 20. Jahrhundert

(Vortrag Hans Schelkshorn im Rahmen der Reihe Interkulturelles Philosophieren: Theorie und Praxis)

Die Mexikanische Revolution stellt für die Geschichte Lateinamerikas einen Wendepunkt dar. Denn in „der Revolution taucht Mexiko in sein eigenes Wesen hinab“ (O. Paz). Die Mexikanische Revolution wird im 20. Jahrhundert zu einer Inspirationsquelle sowohl für die sozialen Kämpfe der Marginalisierten, insbesondere der indigenen Völker, als auch für das lateinamerikanische Denken, das seit den 1970er-Jahren mit den Philosophien der Befreiung einen neuen Kulminationspunkt erreicht.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Vortrag Hans Schelkshorn im Rahmen der Reihe Interkulturelles Philosophieren: Theorie und Praxis

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×