Lesung / Literatur Empfohlen

John Lanchester: Die Sprache des Geldes und warum wir sie nicht verstehen (sollen)

(Buchpräsentation)

Die Fachsprache, die sich rund ums Geld herausgeprägt hat, ist für kaum jemand, der sich nicht ständig damit befasst, wirklich verständlich. Wir kommen aber nicht umhin, diese Sprache zu lernen, wenn wir verstehen wollen, was die Welt bewegt Der englische Autor John Lanchester sagt: „Unsere Neigung, die ökonomische Debatte den Experten zu überlassen, ist gefährlich für unsere Demokratien.“ Lanchester will deshalb als Dolmetscher fungieren. In seinem jüngsten Buch „Die Sprache des Geldes und warum wir sie nicht verstehen (sollen)“ übersetzt er – auf gut verständliche Art. In Wien präsentiert er das Buch im Gespräch mit Presse-Redakteur Norbert Mayer. Burgschauspieler Robert Reinagl liest einige Passagen auf Deutsch vor.

Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×