Ausstellung Empfohlen

Renate Bertlmann

zählte feministisch und gesellschaftskritisch zur ersten Riege emanzipierter Wiener Künstlerinnen, die für weibliche Selbstbestimmung eintraten. Humor und (Selbst-)Ironie waren stets wichtige Ingredienzien ihrer Arbeiten, etwa bei der Fotoserie "Verwandlungen" von 1969, für die sie in Frauenrollen wie Femme Fatale oder Lolita posierte. Komödiantisches Talent für die Unterminierung der Geschlechter bewies die 1943 geborene Wiener auch mit der Fotoperformance "Renée ou Rene", mit der sie den Phallozentrismus aufs Korn nimmt, oder bei ihrer Aktion "Die schwangere Braut im Rollstuhl".

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
"Amo Ergo Sum"
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×