Politik

Militärische Interventionen und EU-Solitarität. Zwischen Gewaltverbot und Schutzverantwortung

(Podiumsdiskussion mit Hannes Swoboda, Hans Winkler, Heinz Gärtner, Ursula Hann, Franz Leidenmühler, Ulrike Lunacek)

Bewaffnete Eingriffe in innerstaatliche Konflikte sind in den letzten Jahren immer wieder als Ultima Ratio genannt worden, um der internationalen Schutzverantwortung oder dem Recht auf Selbstverteidigung nachzukommen. Es stellt sich jedoch die Frage nach der Sinnhaftigkeit solcher militärischen Interventionen. Welchen Absichten dienen diese letztendlich? Wer führt sie durch und zu welchen Zwecken?

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Podiumsdiskussion mit Hannes Swoboda (Präsident des International Institute for Peace), Hans Winkler (Direktor der Diplomatischen Akademie), Heinz Gärtner (Austrian Institute for International Affairs), Ursula Hann (Direktion für Sicherheitspolitik), Franz Leidenmühler (Vorstand des Instituts für Europarecht, JKU Linz), Ulrike Lunacek (Vizepräsidentin Europäisches Parlament und Delegationsleiterin der Grünen Österreich im Europäischen Parlament)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×