Künste

"Es wird nicht ohne hässliche Bilder gehen"

(Podiumsdiskussion)

Ein Zitat, das anlässlich der Errichtung eines Grenzzaunes gegen Flüchtlinge, ausgesprochen wurde, bildet den Rahmen für eine medienkritische Diskussion, die nach den Möglichkeiten der Fotografie in ihrer sozialpolitischen Funktion fragt. Wie wird mit "hässlichen" Bildern in Medien umgegangen? Wie sieht es mit künstlerischer Fotografie aus, die sich 2hässlichen" sozialen, politischen Themen widmet? Welche Erwartungen stellen sich an BetrachterInnen?

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Regina Maria Anzenberger (Anzenberger Agency und Gallery, Wien), Petra Bernhardt (Politikwissenschafterin, Universität Wien), Robert Gander (Büro Rath & Winkler, Innsbruck), Michael Huber (Kultur & Medien, Kurier, Wien), Moderation: Anton Holzer (Fotohistoriker, Kurator, Wien)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×